• Wolle

    Seelenwärmer

    Nachdem ich Rücken- und Vorderteil meines Flechtmuster-Pullovers fertig habe, brauche ich ein wenig Abwechslung. Also habe ich zwischendurch den Bolero begonnen zu stricken. Es handelt sich um eine Filati-Anleitung. Der Schnitt wird auch als Seelenwärmer bezeichnet, so ist das Modell gleichnamig.

    Wie bereits im letzten Beitrag beschrieben, strickt sich die Wolle ganz wunderbar. Da der Bolero in einem Stück gefertigt wird und erst im letzten Schritt die Ärmel angestrickt werden, nimmt das Gewicht auf den Nadeln langsam zu. Aber es ist zur Abwechslung ganz angenehm, sich nicht bei jeder Reihe auf das Muster konzentrieren zu müssen. Hier reicht es, ab und zu aufzuschauen und gelegentlich die Maschen zu zählen.

  • Wolle

    Noch einmal Boleros im Bündel – Teil 2

    Nun kommen wir zu einem aktuellen Modell, das mich im Herbst und Winter wärmt:

    beim Durchstöbern der „Lana Grossa“-Seiten habe ich einen schönen Bolero entdeckt, und da ich mit der Verarbeitung der angegebenen Wolle bereits gute Erfahrungen gemacht hatte, habe ich mir gleich das Garnpaket inklusive Anleitung bestellt.
    Gestrickt wird das gute Stück aus drei Teilen (Rückenteil in Trapezform und Ärmel), die zusammengefügt werden und aus deren Rändern Maschen für die Schulterpartie und den Kragen herausgestrickt werden. Die Wolle hat nicht ganz gereicht, es fehlten ca. 3 cm, zum Glück nicht sichtbar nach Fertigstellung.