Schlagwort-Archive: Longpullover

Langer Streifenpulli

Pünktlich zur kälteren Jahreszeit habe ich meinen Pullover fertiggestellt. Begonnen habe ich im Sommer, vielleicht erinnert ihr euch an das sonnenbestrahlte Strickstück.

Es hat sich doch etwas hingezogen, bei glatt rechts Stricken langweile ich mich ja bekanntlich schnell (auch der Farbwechsel hat mich nicht wirklich geflasht), außerdem habe ich gerade mal wieder viele Woll- und Stoffeisen im „Feuer“, so dass ich je nach Laune hin- und herswitsche, und die Projekte jeweils länger dauern als gedacht. Keine Angst, das wird wieder ruhiger und geordneter :)

Der Pulli trägt sich gut, der Schnitt kommt zur Geltung. Die Wolle ist etwas kratziger, als ich es gewohnt bin, aber das kann man bei dem Preis und der Zusammensetzung auch nicht wirklich erwarten. Für die Temperaturen unter 5 Grad ist er fast schon ein bisschen kalt wegen der halben Ärmel, aber in den Herbst- und Frühlingsmonaten ist er gut zu tragen.

Hyggelig og kreativt

Die obligatorischen Dänemark-Wochen vergingen wieder wie im Flug.
Losgelöst von Zeit und Raum fand ich wieder einmal die Muße, die ich das Jahr über häufig vermisse. Im hohen Norden kann ich die Seele baumeln lassen und Energie tanken.

Rubjerg Knude

Wie immer hatte ich die wichtigsten Dinge dabei: Bücher und Wolle. Das Haus verfügte nicht über WLAN, was mein Herz bereits bei der Buchung höher schlagen ließ. Zwei Wochen kein Internet, nur ein Handy dabei — für Notfälle.
Mein Liebster überrascht mich überdies mit einer Riesenmenge an Puzzleteilen, da ich im letzten Dänemark-Urlaub so hingebungsvoll gepuzzlet hatte, und er den Eindruck hatte, dies könne meine Entspannung noch mehr fördern.

Gesagt, getan — ich tobte mich so richtig aus:

  • vier Ravensburger-Puzzle mit ingesamt 3995 Teilen (beim letzten fehlten fünf Teile) wurden von mir zusammengefügt, dabei hörte ich

Puzzle_OstseePuzzle_Abendmahl

  • drei Hörbücher (Vier Arten, die Liebe zu vergessen von Thommie Bayer, Angst vorm Sterben von Erica Jong und Immer noch New York von Lily Brett).
  • Dank meiner Freundin johannamaria kam ich eine Woche vor meinem Urlaub in den Besitz von alten Ausgaben der DIE NEUE MASCHE. Ich entschied mich für ein einfaches Modell, das schnell zu stricken ist, keine Experimente im Urlaub, zumal die Licht- und Wetterverhältnisse immer nicht vorab klar sind. Ein Longpullover aus einem Woll-/Acrylmix mit Fledermausärmeln in den Farben blau/rot. Das Rückenteil konnte ich vollenden.

Fledermauspullover

  • Last but not least die geliebten Bücher, von denen ich aufgrund der hohen „Arbeitsdichte“ an anderen o.g. Freizeitvergnügen weniger las, als ich mir vorgenommen hatte. Angelesen mit in den hohen Norden nahm ich Wo steckst du, Bernadette? von Maria Semple, es folgten Sommer wie Winter von Judith Taschler, Liebe mit zwei Unbekannten von Antoine Laurain. Mit dem Titel Im Labyrinth der Nacht fuhr ich zur Hälfte gelesen wieder gen Heimat.

Mit so viel freier Zeit komme ich manchmal auf gute Gedanken, was man handarbeitlich / -werklich noch so anstellen kann, nicht alle münden jedoch in wirklich klugen Bahnen (Stichwort Sisyphos). Ergebnisberichte derer Art folgen.