Schwestern

Zum heutigen Internationalen Frauentag wünsche ich allen Frauen auf dieser Welt, dass sie

  • die Freiheit haben, über ihren Körper frei zu bestimmen
  • sich ohne Angst im freien Raum bewegen können
  • für ihre Arbeit gleich entlohnt werden
  • wählen können, ob sie Kinder in die Welt setzen

Bei uns im Betrieb wurden Rosen verteilt, am Frauen*streik hat keine Kollegin teilgenommen, auch ich nicht.
Mit diesen Zeilen zeige ich meine Solidarität mit den vielen Frauen, die heute auf die Straße gehen. Ich teile ihren Unmut über die bestehenden Gesellschaftsstrukturen, die es Frauen noch immer nicht ermöglichen, die gleichen Rechte wie Männer zu haben.

Den 8. März nehme ich zum Anlass, euch eine kleine Literaturliste zu präsentieren. Sie enthält Titel, die ich in den letzten 15 Jahren gelesen habe, teilweise habe ich sie bereits auf meinem Blog vorgestellt (mit Link versehen).

  1. Ehrhardt, Ute: Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse überall hin
  2. Ehrhardt, Ute: Und jeden Tag ein bisschen böser
  3. Grabrucker, Marianne: „Typisch Mädchen …“
  4. Hager, Angelika: Schneewittchen-Fieber
  5. Klemm, Gertraud: Aberland
  6. Lerner, Harriet: Wohin mit meiner Wut?
  7. Mika, Basha: Die Feigheit der Frauen
  8. Reinhard, Rebekka: Kleine Philosophie der Macht
  9. Sick, Helma: Ein Mann ist keine Altersvorsorge
  10. Sveland, Maria: Bitterfotze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.