Archiv der Kategorie: Holziges

alles aus Holz

Auf den Hund gekommen (Teil 2)

Gestern habe ich sie fertiggestellt – meine holzigen Freunde. Der letzte Schliff war noch etwas schweißtreibend. Die Zeit raste, weil ich abends die Kultur nicht zu kurz kommen lassen wollte (Lange Nacht der Museen), und mir für einen stabilen, aber flexiblen Stand der Tiere noch etwas einfallen lassen musste.

Resultat: Druckstellen durch Lagerung erfolgreich mit dem Bügeleisen beseitigt, ein Satz dünne Ohren gesägt, geschliffen und angeleimt sowie eine clevere Ständerform in L-Form (Birke Vollholz in 100 x 45 x 20 mm) entworfen.
Für den Fall, dass die neuen BesitzerInnen ein anderes Design wünschen oder den Hund farblos lackieren / ölen möchten, habe ich die Oberfläche „roh“ gelassen.

Wer die Hunde in natura sehen und/oder erstehen möchte, kann mich am 09. Mai in der Honigfabrik in Wilhelmsburg auf dem Design-Markt Mit Liebe gemacht besuchen kommen.

Auf den Hund gekommen

Ich produziere für meinen zweiten Markt. Eine hoffentlich erfolgreiche zweite Runde am selben Ort zur selben Zeit, diesmal im Mai (nähere Informationen folgen).

Im Bereich Holz war ich beim letzten Markt etwas zurückhaltender, zu bestaunen gab es lediglich ein paar Kartenhalter aus schlichten Vollhölzern.
Doch nun plane ich eine Erfolgsserie mit Deutschlands liebstem Haustier: dem Hund. Vor genau zehn Jahren schenkte ich dem lieben, mittlerweile verstorbenen, Nachbarn meiner Eltern eine Nachbildung seines ersten Hundes zum siebzigsten Geburtstag. Es handelte sich um einen sogenannten Deutsch Kurzhaar.
Diesen ersten Entwurf baute ich damals aus 18mm-Multiplex Birke mit aufgeleimten Ohren aus dünnerer Platte und zwei aufgeschraubten kleinen Platten für einen festen Stand. Diesmal wählte ich eine dickere Platte (eher aus Bequemlichkeit, da ich sonst eine Neue hätte bestellen müssen), bin mit dem Ergebnis jedoch auch recht zufrieden. Das Tier wirkt etwas stabiler. Es bedarf noch eines weiteren Werkstattbesuchs, um mein Werk zu vollenden, aber dann habe ich genügend Zeit, mich meinen Schnecken zu widmen, die ich bequem zwischendurch erstellen kann – ohne eine Stunde Anfahrtsweg.

Marktimpressionen

Die Arbeit hat sich voll und ganz gelohnt. Nach letzten Vorbereitungen, einer Vorabbesichtigung des Marktstandortes mit Tischaufbau, hatten wir heute erfolgreiche vier Stunden Verkauf mit vielen bekannten Gesichtern, netten Gesprächen und guter Resonanz.
Unser Stand hatte die perfekte Lage: 2. Stock (hell durch die Verglasung), auf dem Flur (bessere Luft als im Innenraum) und jede Menge Laufkundschaft, die sich auf dem Hinweg überlegten, ob sie Produkte kaufen wollten und sich dann auf dem Rückweg meist höchst spendabel zeigten.
Die Schnecken kamen gut an beim Publikum, auch die Mützen. Den Anleitungen, die mich sehr viel Zeit und Mühe gekostet hatten (inklusive der Besorgung des Verpackungsmaterials!), wurde hingegen nur wenig Beachtung geschenkt.
Der Nachmittag hat mir große Freude bereitet, und ich hoffe, im nächsten Jahr wieder dabei sein zu können!

Gepflegt fernsehen

Kleiner Einschub in den Markt-Vorbereitungs-Marathon: mein TV-Tisch ist vollendet! Seit zwei Wochen schmückt er nun unser Wohnzimmer. Dank Fortbildung in der vorletzten Woche war es mir möglich, einen nachmittäglichen Abstecher in meine Werkstatt zu unternehmen und neben „Marktutensilien“ ein Set schöne Erlen-Beine für unser neues Möbel zu zaubern. Der Lack hält, die Spachtelung war semi-prächtig, aber die Maße stimmen perfekt und die Beine waren fix angeleimt. Voilà – jetzt kann der Kino-Spaß beginnen!

TV-Tisch